Reiterinnen und Reiter

Unsere Pferde können sich glücklich schätzen – auch wenn sie das sicher nicht so sehen 😉 Aber dank unserer Reiter/innen sind sie konditionell und muskulär gut beisammen und haben so den nötigen Ausgleich zum Voltigieren!

Erfreulicherweise gibt es wieder mehr Reiterinnen in unserem Verein. Und zum Glück zwei Vollprofis, die uns bei der Arbeit mit unseren Pferden unterstützen.

Gerda Bichler kümmert sich vor allem um unsere „Youngsters“ – sowohl was Pferde als auch Reiter betrifft. Mit großer Geduld und viel Verständnis arbeitet sie mit Toffie und Ralfie gemeinsam mit Martina und Marcel. Wobei vor allem Ralfie die Nerven oft strapaziert – „oba er is jo so liab“ ist Gerda schnell wieder versöhnt und findet immer Grund zum Loben. Außerdem unterstützt Gerda auch Elke bei der Arbeit mit Caruso und Daron, den sie auch selber reitet.

Eigentlich wollte er nur Gerda einmal bei uns im Stall besuchen – und ist zu unserem Glück hängen geblieben. Mittlerweile arbeitet Walter Keck regelmäßig mit Socke, Ferdi, Baghira und Simba. Mit seinen Sprüche wie „es gibt kein Zurück“, „nicht heute, morgen, übermorgen“ bringt er Dagmar, Sandra und Julia in Schwung. Lob muss man bei Walter zwischen den Zeilen lesen – aber wenn man mit einem super Gefühl am Pferd sitzt braucht es das dann gar nicht mehr. Walter hat auch Familie Auer in unseren Verein gebracht – wirklich eine Bereicherung! Eigentlich war das Reiten ja nur für Julia gedacht, aber mittlerweile hat sich auch Sandra, die Mama, überreden lassen, mit Baghira zu arbeiten während Schwester Leni meist aus Liebe zu den Pferden kommt und uns dann bei der Stallarbeit unterstützt.

 

 

Ganz von selbst hat Ruth zu uns gefunden – mit ihrem Pferdewissen und ihrer ruhigen Art auch ein Glücksfall! Sie arbeitet vor allem mit Quartetto, nimmt sich aber auch Baghira an, wenn es sich ausgeht. Und sie unterstützt Marcel und Martina mit wertvollen Tipps in der Arbeit mit Ralfie und Toffie – und wer weiß, vielleicht kommt Ruth ja bei uns ihrem Traum vom Beruf als Reitlehrerin näher! Dann wäre es für beide Seiten eine glückliche Fügung!

 

 

Unzertrennlich sind mittlerweile unsere Voltigiererin Judith und „ihr“ Piccolino, den sie regelmäßig reitet und auch beim Training longiert.

 

 

Und auch einige weitere Voltis sorgen mit Spaziergängen und Bodenarbeit für Abwechslung bei unseren Pferden.

 

 

Danke auch an Jasmin Daxberger, die sich um Simba kümmert.

 

VIELEN DANK EUCH ALLEN! DANK EUCH SIND UNSERE PFERDE GUT GEARBEITET, GESUND UND ZUFRIEDEN! 

%d Bloggern gefällt das: