Braunauer Voltis starten mit Dreifachsieg in die neue Saison

 

 

Bei der ersten Hallen-Wintertrophy in Wels konnten die Voltigierer des UVRV Braunau über drei Siege und weitere Stockerlplätze jubeln. Im Einzel A turnte sich Lea Priewasser (Jahrgang 2004-06) mit der höchsten Kürnote aller Teilnehmer an die Spitze. Ihre Freundin Karolina Junkers holte sich im Jahrgang 2007-08 dafür mit der besten Pflichtnote den Sieg. Aigner Katharina schaffte beim Jahrgang 2009-11 den Sprung aufs Podest, dicht gefolgt von Guschel Denise, die mit 3 tausendstel Unterschied Platz vier belegte. Weitere vierte Plätze erreichten Högl Victoria und Blantz Leonie in ihren Alterskategorien. Die weiteren Ergebnisse: 7. Nöscher Leonie, 10. Ortner Lena/Pfoser Julia, 11. Walluschnigg Lara.

 

In der gut besuchten Klasse L holte sich der Verein die Plätze eins und zwei: Kettler Sophia und Haberl Leonie setzten sich mit großem Vorsprung an die Spitze. Platz fünf ging an Lechthaler Leonie und Platz sieben an Jakob Baischer. Haider Janina wurde elfte.

 

Im Pas de deux mussten sich die Braunauer dem hervorragenden Paar aus Gschwandt geschlagen geben und machten sich die folgenden Plätze unter sich aus: Jakob Baischer und Denise Guschel holten sich mit ihrer flotten Kür Platz zwei vor Haider Janina und Kettler Sophia. Auf den Plätzen vier und fünf folgten Aigner Katharina mit Lena Ortner und Blantz Leonie mit Nöscher Leonie.

 

 

Im Nachwuchsbewerb erkämpfte sich Schmitz Johanna Platz vier vor Pfoser Magdalena auf Platz fünf (Jg 2010-12). Einen weiteren fünften Rang erturnte sich Müller Sina (Jg 2009). Moise Rianna wurde achte.

 

Da viele der in den letzten Jahren erfolgreichen Voltigiererinnen nun in die höheren Kategorien aufgestiegen und damit nicht mehr bei den Hallenturnieren vertreten sind ist es sehr erfreulich, dass die Nachfolgerinnen nahtlos an diese Erfolge anknüpfen können. Das erste Turnier ist zudem immer mit besonderer Spannung verbunden und so waren bei den jungen Athletinnen noch einige Unsicherheiten zu verzeichnen – es ist also noch Luft nach oben! Beim nächsten Cup, der am 7.3. in der Bezirkssporthalle in Braunau ausgetragen wird, wird der Heimvorteil sicherlich noch zusätzlichen Aufschwung verleihen!

PS: und auch heuer schaffen wir es wieder, das Turnier nach einer unfreiwilligen erfrischenden Dusche zu verlassen 😊

 

Bericht Wintertrophy Wels Braunauer Warte

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: