UVRV Braunau räumt ab

Unglaublich erfolgreich verlief der Start für die Braunauer Voltigierer beim gut besuchten ersten Teil des OÖ Cups in Gschwandt. Die jungen Sportlerinnen gingen sowohl im Einzelvoltigieren in allen Klassen A, L, M und SJ als auch in den vier Gruppenbewerben als Sieger hervor. Und das, obwohl zwei Pferde kurzfristig wegen Verletzung ausfielen. Die verbleibenden drei teilten sich deren Aufgaben und meisterten sie gemeinsam mit den Voltigierern und Longenführerinnen bravourös.

Im Einzel SJ überzeugte Vanessa Veljkovic mit einer hervorragenden Pflicht und einer schön geturnten Kür als „Waldfee“ die Richter und so gelang ihr der Sprung aufs Siegerpodest.

Lena Miksche lag in Einzel M nach der Pflicht auf dem zweiten Platz und holte sich schließlich mit ihrer ausdrucksstarken “Black Panther“ Kür ebenfalls den ersten Platz.

In Einzel L ging der Sieg an Sarah Pointner, Anna Miksche wurde hier dritte.

In der Klasse A schließlich durften sich in den verschiedenen Altersklassen Lechthaler Leonie und Haberl Leonie über ihre ersten Plätze freuen.

 

Stein Lilli holte Platz zwei und Haider Janina und Kettler Sophia zwei dritte Plätze. Baischer Jakob und Junkers Karolina landeten auf Platz 4 und 5. Und auch im Nachwuchs gelang Aigner Katharina der Sieg.

 

Pfoser Julia freute sich über den zweiten Platz und Blantz Leonie und Ortner Lena konnten jeweils einen dritten Platz erringen.

 

Im Gruppenvoltigieren setzte sich die Nachwuchsgruppe (Kettner Ella, Pfoser Julia, Blantz Leonie, Demmelbauer Julia,Ortner Lena, Aigner Katharina, Roitner Lena und Mörtl Valentina auf Simba longiert von Martina Wittich) mit einer anspruchsvollen „Dschungel“-Kür gegenüber der Konkurrenz durch.

Auch die A-Gruppe mit Stein Lilli, Haider Janina, Baischer Jakob, Junkers Karolina, Priewasser Lea, Nöscher Leonie, Kettler Sophia und Högl Victoria kam mit dem Wechsel auf das Pferd Baghira gut zurecht und holte sich den Sieg.

 

Den geplanten Start in der höheren Kategorie M musste die L-Gruppe auf das nächste Turnier verschieben. Anna Miksche, Mühlthaler Leonie, Emma Obojes, Haberl Leonie, Sarah Irber und Lechthaler Leonie starteten diesmal auf Sognato an der Longe von Elke Forthuber. Der Wechsel gelang gut und die Mädchen durften sich über gute Wertnoten und den Sieg freuen.

 

Ebenso wie die Gruppe 1 mit Miksche Lena, Seidl Theresa, Walder Jasmin, Veljkovic Vanessa und Pointer Sarah, welche den ersten Start in der höchsten Klasse S gut meisterten – allerdings mit einer Voltigiererin weniger und einer kurzfristig umgestellten Gruppenkür.

 

Aber „Dabei sein ist alles“ – und wenn dieses Motto dann noch mit so vielen Erfolgen belohnt wird, ist die Freude natürlich doppelt so groß.

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: